STORM freut sich über Groß-Spende

Nassauische Sparkasse spendet € 6.000 für den Bau einer Baseballanlage in Hünstetten

Mit großer Freude hat der Vorsitzende des Fördervereins der Freunde des Baseball- und Softballsports im Taunus, Dr. Hilmar Walde, (2.von links) am Freitag, dem 19.11.2017, einen Scheck von der Naspa-Zentrale in Wiesbaden im Naspa Finanz-Center in Hünstetten-Kesselbach entgegen genommen. Weiterlesen

Können, statt wollen: Baseballplatz dringend benötigt

Wiesbadener Kurier vom 09.09.2017

Um Haaresbreite haben die Baseballer von Hünstetten Storm Ende August den Meistertitel in der zweiten Bundesliga verpaßt, nachdem sie erst letztes Jahr in die diese Liga aufgestiegen sind.

Die Trauer darüber hält sich allerdings in Grenzen, denn wie Coach Bill Dickman dem Kurier erläutert, hätten sie den Aufstieg in die erste Bundesliga ohnehin abgelehnt. Denn ohne einen eigenen Liga-Platz hätte Storm seine Heimspiele beim sportlichen Konkurrenten Mainz Athletics spielen müssen – das geht gar nicht.

Damit ist der Baseballplatz inzwischen zum limitierenden Faktor der sportlichen Weiterentwicklung von Storm geworden. Handlungsbedarf ist dringend geboten, auch um der Abwanderung junger Talente zu begegnen, wie zuletzt im Falle eines Storm-Spielers der U16-Nationalmannschaft, der zum Schuljahresbeginn zu den Legionären nach Regensburg gewechselt ist.

Langersehnter Traum wird erfüllt

Idsteiner Zeitung vom 31.05.2017Erschienen in der Idsteiner Zeitung vom 31.05.2017

Im Interview mit Volker Stavenow informiert der Vorsitzende des Fördervereins Dr. Hilmar Walde über den aktuellen Stand der Grundstücksbereitstellung und die laufenden Vorbereitungen, um noch im September mit den Bauarbeiten beginnen zu können.

Geplant sind neben dem Hauptfeld, auf dem auch Ligaspiele bestritten werden können, ein kleineres Jugendfeld. Da die Maßnahmen ausschließlich privat finanziert werden, erfolgt der Ausbau in Stufen entsprechend der wirtschaftlichen Möglichkeiten.

Ausführlicher Bericht im Bad Camberger Lokalanzeiger

2017-04-12 - pwe - Bad Camberger Lokalanzeiger zum neuen Baseball-PlatzIn seiner Ausgabe vom 12.04.2017 berichtet der Bad Camberger Lokalanzeiger ausführlich über den aktuellen Projekt- und Sachstand und räumt u. a. mit dem Mythos auf, daß die „Randsportart“ Baseball – anders als etwa der Fußball – von der Gemeinde finanziert wird.

Der ausführliche Artikel ist über das Bild abrufbar.

Baseball ab 2018 auf neuer Sportanlage in Hünstetten-Limbach

Erschienen im Wiesbadener Tagblatt vom 18.01.2017

HÜNSTETTEN – (red). Der Förderverein der Freunde des Baseball- und Softballsports im Taunus besteht nun seit fünf Jahren. Im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung in Hünstetten-Wallbach war der 1. Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Hilmar Walde, äußerst zufrieden mit der Entwicklung des mittlerweile über 60 Mitglieder umfassenden rührigen Vereins und betonte in seiner Einführungsansprache, dass das Jahr 2017 als Meilenstein in der Entwicklung des Baseballsports in Hünstetten sein wird.

Wiesbadener Tagblatt vom 18.01.2017

Bebauungsplan für Baseballfeld in Kraft getreten

2016-07-29 - Bekanntmachung B-PlanMit Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses des Bebauungsplanes „Sportanlage Kreuzacker Limbach“ in den Hünstetter Nachrichten vom 29.07.2016 ist der Bebauungsplan rechtskräftig geworden.

Der Förderverein freut sich, daß es nach rund fünfjähriger Vorbereitungszeit jetzt endlich die Voraussetzungen für einen Einstieg in die Umsetzungsphase geschaffen hat.  Weiterlesen

Der Baseballplatz kann kommen

Gemeindevertretung Hünstetten beschließt Bebauungsplan (Idsteiner Zeitung vom 16.07.2016)

Von Beke Heren-Pradt
HÜNSTETTEN. Limbach wird Baseballstandort. Mit dem Beschluss eines Bebauungsplanes für das Gebiet „Kreuzacker“ in Limbach ist es amtlich, dass in der nächsten Zeit das lange projektierte Baseballfeld für „Hünstetten Storm“ umgesetzt
werden kann. Nach langwieriger Standortsuche, verschiedenen immer wieder verworfenen Umsetzungsmöglichkeiten sieht es so aus, als könnte in der Zukunft ein Baseballfeld in der Nachbarschaft des Limbacher Sportplatzes Wirklichkeit werden.

Gemeinde kauft Grundstück für Baseball-Platz

Gemeinde Hünstetten will Areal mit 72 000 Quadratmetern für Baseballarena bei Limbach kaufen (Wiesbadener Kurier, 29.11.2014)

Von Volker Stavenow
HÜNSTETTEN – „Der erste Schritt ist getan!“, seufzte Bill Dickman erleichtert. Er ist nicht nur Trainer, sondern auch Verantwortlicher für die Baseballer von Hünstetten Storm, einer Abteilung der SG Hünstetten. Als stiller Beobachter registrierte er zufrieden die klare Entscheidung (gegen nur drei Gegenstimmen und drei Enthaltungen) in der Gemeindevertretung, ein Areal von gut 72000 Quadratmetern in der Limbacher Gemarkung kaufen zu wollen, um dort für Sportvereine Flächen zu schaffen.

Hünstetter Vereine auf der Zielgeraden?

Hünstetter Vereine auf der Zielgeraden? (Wiesbadener Kurier, 19.11.2014)

HÜNSTETTEN – Es sieht so aus, als ob entscheidende Bewegung in das Projekt neuer Baseballplatz für Hünstetten Storm kommt: Laut Bürgermeister Jan Kraus hat der Bauausschuss der Gemeinde in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dass die Betriebskommission das benötigte Grundstück im Ortsteil Limbach ankaufen soll. Danach soll mit den Vereinen (SG Hünstetten – die Storm-Baseballer sind eine Abteilung dieses Clubs – FC Limbach und Windhunderennverein Limbach) verhandelt werden, ob sie das Gelände in Erbpacht übernehmen oder kaufen wollen. Das letzte Wort hat darüber die Hünstetter Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am 27. November.

Über 500 Unterschriften für Verlegung des Görsrother Sportplatzes

erschienen am 17.10.2013 im Wiesbadener Kurier

(VoS). Auf der Informationsveranstaltung zum Haushalt der Gemeinde übergab Hilmar Walde, Vorsitzender des Fördervereins der Freunde des Baseball- und Softballsports im Taunus, die Petition der Interessengemeinschaft von SG Hünstetten, Panoramaschule und Förderverein Baseballfreunde für die Umsetzung des Baugebietes Görsroth Ost bzw. die Sportplatzverlegung jenseits der B 417 an Bürgermeister Jan Kraus. Weiterlesen